No. 1 in Pronto Moda in Germany

  • Lexikon

Winterstoffe

Ätzsamt

Kurzfloriges, weiches Samtgewebe mit dichtem, niedergelegtem Flor auf durchscheinendem Grund. Musterung entsteht durch partielles Entfernen des Faserflors mittels Ätzverfahren.

Babycord

Mit mindestens 48 Rippen auf 10 cm. Für Blusen und Hemden oder leichte Casualkleidung.

Bouclé

Schwerere Gewebe mit Wollcharakter unter Verwendung von Bouclézwirnen mit Verdickungen und Schlingen.

Breitcord

Cord mit 20 Rippen auf 10 cm.

Brokat

Schweres, jacquard-gemustertes Gewebe, oft mit Glanzfäden oder Lurex durchsetzt. Für Fest- und Abendmode.

Cheviot

Nach dem Wolltyp benannte, unempfindliche Streichgarnstoffe. Für Sakkos, Mäntel, Jacken.

Chiffon

Hauchzartes, schleierartiges Crêpe-Gewebe im Seidenlook.

Cord / Rippensamt

Samt, bei dem die Längsrippen erhalten bleiben. Für Sport- und Casualmode.

Cotelé

Feinfädige, längsgerippte Baumwollstoffe. Für Hosen und sportive Mode.

Denim

Robustes Baumwollgewebe in Köperbindung für Jeans. Bei Blue Denim sind die Kettfäden indigogefärbt, die Schussfäden bleiben rohweiß.

Donegal

Handwebartiges Streichgarngewebe, ursprünglich aus der irischen Region Donegal. Tweed in Tuchbindung mit farbigen Noppen. Hosen, Jacken, Sakkos, Kostüme und Mäntel.

Doubleface

Abseitenware. Doppelgewebe mit zwei unterschiedlichen, reversiblen Warenseiten, uni und / oder gemustert. Jacken, Sakkos, Mäntel. Hochwertig.

Filz

Mit Wärme, Feuchtigkeit und Druck (Walken) verfestigte Wolle. Älteste textile Kulturtechnik.

Fischgrat

Wollstoffe mit charakteristischem Gratwechsel in Köperbindung. Oft Sakkos, Hosen, Kostüme, Jacken und Mäntel.

Flanell

Ein- oder doppelseitig geraute Gewebe aus unterschiedlichen Fasern und Gewichten. Tuch- oder köperbindig.

Fleece

Aus Maschenware durch Rauverfahren gebildete Faserpelzware, hochwertig aus Mikrofasern oder mit Beimischung von Naturfasern.