No. 1 in Pronto Moda in Germany

SUXXESS MESSAGE

Kundenkommunikation: WhatsApp untersagt Newsletter

Ab Dezember dürfen Unternehmen via WhatsApp keine Newsletter mehr an mehrere Kunden verschicken. Und auch die Kundenkommunikation in einem Einzelchat unterliegt neuen Vorschriften. Wer seine Kundenbindung via Messenger rechtssicher und datenschutzkonform weiterführen möchte, sollte hierfür mit WhatsApp Business Solution Providern wie MessengerPeople zusammenarbeiten.

Viele Händler nutzen WhatsApp, um schnell und unkompliziert mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben und sie laufend über Aktionen, Events oder neu eingetroffene Ware zu informieren. Für eine gewerbliche Nutzung von WhatsApp ist es heute grundsätzlich erforderlich, die Business Lösungen von WhatsApp zu nutzen. Zudem gelten für den Einsatz von WhatsApp ab dem 7. Dezember 2019 neue Regulierungen: Die Aussendung eines Newsletters an einen Verteilerkreis ist dann nicht mehr gestattet. Zudem darf ein Unternehmen seine Kunden nicht mehr aktiv per WhatsApp anschreiben, sofern der Kunden den Dialog nicht von sich aus eröffnet hat oder einer bestimmten Art von Push-Notifikation für bspw. Bestell- oder Versandbestätigungen vorab zugestimmt hat. WhatsApp hat Kontrollen und rechtliche Konsequenzen angekündigt, sollte gegen die neuen AGBs verstoßen werden.

Dienstleister wie MessengerPeople, die eine cloud-basierte Software-Lösung für professionelle und datenschutzkonforme Messenger-Kommunikation anbieten, arbeiten mit WhatsApp direkt zusammen und haben Lösungen entwickelt, wie die Kundenkommunikation via WhatsApp-Chat auch unter diesen neuen Bedingungen reibungslos funktioniert. Zu den Kunden von MessengerPeople gehören bereits heute viele stationäre Händler aus dem Fashion- und Lifestyle-Segment, die dank der Lösung für ihre Kunden jederzeit erreichbar sind und über diesen Service die Kundenzufriedenheit signifikant erhöhen konnten.