No. 1 in Pronto Moda in Germany

SUXXESS MESSAGE

HDE-Konsumbarometer: Verbraucherstimmung leicht erholt

Die Verbraucherstimmung zeigt sich für die kommenden Monate leicht erholt. Das zeigt das aktuelle HDE-Konsumbarometer.

bevh: Bekleidungsumsatz wächst weniger als der gesamte Markt

Mehr als jeder achte Euro im deutschen Einzelhandel wird über den E-Commerce erzielt. Das hat der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) in seiner jährlichen E-Commerce Verbraucherstudie herausgefunden. Demnach ist der Brutto-Umsatz mit Waren im E-Commerce 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 11,4% auf 65,1 Mrd. Euro gewachsen.

Vor allem ältere Verbraucher legen Wert auf Nachhaltigkeit

Die deutschen Verbraucher stellen das Thema Nachhaltigkeit bei der Auswahl ihrer Garderobe immer stärker in den Mittelpunkt. 57% der Konsumenten haben in einer Befragung des britischen Marktforschungsunternehmens Mintel angegeben, bevorzugt bei Modehändlern einzukaufen, die versuchen, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern.

Einzelhandelsumsätze steigen 2018 - aber nicht für Bekleidung

Nach ersten Schätzungen des Statistischen Bundesamtes sind die Einzelhandelsumsätze 2018 in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Während vor allem für Lebensmittel mehr ausgegeben wurden, entwickelten sich die Umsätze mit Bekleidung und Schuhen rückläufig.

Inhabergeführter Modehandel: 2017 ordentlicher Gewinn

Der inhabergeführte, mittelständische Bekleidungsfachhandel hat im Jahr 2017 im Durchschnitt einen betriebswirtschaftlichen Gewinn in Höhe von 3,3% vom Bruttoumsatz erzielt. Dies ist das zentrale Ergebnis des BTE-Jahresbetriebsvergleichs für das Jahr 2017.

HDE-Prognose: Handel setzt an Black Friday und Cyber Monday 2,4 Milliarden Euro um

Immer mehr Kunden in Deutschland gehen an Black Friday und Cyber Monday gezielt auf Schnäppchenjagd.

Weihnachtsgeschäft:Ausgaben für Mode sinken

Die Deutschen wollen in diesem Jahr zu Weihnachten zwar insgesamt mehr ausgeben, allerdings weniger für Mode im stationären Handel. Online-Händler können sich auf steigende Umsätze freuen, vor allem, wenn sie Veranstaltungs-Tickets und Reisen verkaufen, wie die Unternehmensberatung EY (Ernst & Young) ermittelt hat.

Modekonsum im Minus

Die Verbraucher in Deutschland haben im September deutlich weniger Mode gekauft als im Vorjahr. Das zeigt die Erhebung des GfK Consumer Panel Fashion. Demnach sanken die Haushaltsausgaben für Textilien on- und offline zusammengenommen im September um 13,7%. Das ist der bisher stärkste Rückgang in diesem Jahr. Damit trübt sich auch die Jahresbilanz weiter ein. Aufgelaufen verzeichnet das Verbraucherpanel per Ende September ein Minus von 2,4%.

Jahresprognose Einzelhandel: HDE erwartet 2019 zwei Prozent Umsatzwachstum

Der Einzelhandel in Deutschland wird nach der Prognose des Handelsverbandes Deutschland (HDE) seinen Umsatz in diesem Jahr um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern. Wachstumstreiber bleibt der E-Commerce. Davon profitieren auch stationäre Händler, die in den Ausbau des Online-Vertriebskanals investieren. Der HDE fordert besonders für den Mittelstand einen fairen Wettbewerbs-rahmen und finanzielle Spielräume für die Digitalisierung.

84% der Deutschen sind online

Insgesamt 84% der deutschen Bevölkerung (über 14 Jahren) sind inzwischen online. Das entspricht einem Zuwachs von drei Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr, der vor allem aus der zunehmenden Mobilfunknutzung resultiert. 68% der Bevölkerung nutzen die mobilen Netze (+4 Prozentpunkte). Das sind Ergebnisse der Studie "D21-Digital-Index 2018/19", mit der das Marktforschungsinstitut Kantar TNS jährlich den Digitalisierungsgrad der Deutschen misst.

Verbraucher waren 2018 seltener Bekleidung kaufen

Die Verbraucher in Deutschland waren im vergangenen Jahr seltener Bekleidung kaufen als noch im Vorjahr. Über alle Kanäle haben sie im Schnitt 21,9 mal Bekleidung im Zeitraum von Dezember 2017 bis November 2018 geshoppt, zeigt die Auswertung des GfK Consumer Panels Fashion, das die Modeausgaben von rund 15.000 Personen in 7000 Haushalten erfasst. Im Vergleich zum Vorjahr war das ein Rückgang von 2,2%.

Neues Verpackungsgesetz:Verunsicherung im Modehandel

Bekanntlich tritt am 1. Januar 2019 das neue Verpackungsgesetz in Kraft. Etliche Anrufe beim BTE zeigen jedoch, dass die Verunsicherung im Modehandel nach wie vor groß ist. Der Handelsverband hat einige Klarstellungen und Konkretisierungen zusammengestellt:

Ifo: Modeeinzelhändler rechnen mit weniger Beschäftigten

Wer Personal einstellen möchte, ist positiv für die Zukunft gestimmt. Legt man diese simple Formel zugrunde, scheint der Bekleidungseinzelhandel in Deutschland zunehmend negativ gestimmt zu sein. Das zeigt die Befragung des Ifo-Instituts zum Geschäftsklima in Deutschland. Denn so negativ wie im November haben die Bekleidungshändler die Frage danach, ob sie in den kommenden sechs Monaten mit mehr oder weniger Beschäftigten rechnen, seit fast zehn Jahren nicht mehr beantwortet. Der Indexwert von minus 26,8 ist der schlechteste seit April 2009.

Studie: Kunden sind mit der Beratung im Handel unzufrieden

Die deutschen Verbraucher sind unzufrieden mit der Beratungsleistung im stationären Handel. Drei Viertel der im Auftrag der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC befragten 1.000 Konsumenten legen Wert auf „freundliche, aufmerksame und präsente Verkäufer”. Die Erfahrungen, die sie tatsächlich machen sind allerdings anders.

Inflationsrate steigt auf höchsten Wert seit zehn Jahren

Die Inflationsrate hat im Oktober deutlich angezogen. Nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes stiegen die Verbraucherpreise im Schnitt um 2,5% im Vergleich zum Vorjahr. So stark zugelegt hat die Inflationsrate zum letzten Mal im September 2008.