No. 1 in Pronto Moda in Germany

Presse

IMOTEX Neuss: Zurück auf die Erfolgsspur

Neues Centermanagement hat Arbeit aufgenommen / Umbau startet in Kürze

(Neuss) Das IMOTEX-Modecenter in Neuss bekommt ein neues Gesicht. In Frühjahr/Sommer dieses Jahres starten die Modernisierungsmaßnahmen bei laufendem Betrieb. Ende 2011 soll Neueröffnung gefeiert werden. Für die Verwaltung des Gebäudes ist der Eigentümer, die Schweizer UNIMO Group, seit Januar 2009 selbst verantwortlich und holte sich für das Centermanagement zwei erfahrene Mode-Experten ins Boot.

Die UNIMO Group hat die Zusammenarbeit mit der TCN Property Projects GmbH beendet. Die TCN stellte seit Anfang 2007 das Centermanagement für das IMOTEX-Modecenter an der Breslauer Straße. „Aufgrund der unterschiedlichen Vorstellungen über das Centermanagement war eine weitere Zusammenarbeit mit der TCN nicht mehr möglich“, erklärt Dr. Michael Nave, CEO der UNIMO Group.

Durch diese Entscheidung sei gleichzeitig deutlich geworden, dass die UNIMO das Neusser Modehaus nur mit einer eigenen Verwaltung erfolgreich in die Zukunft führen kann. „Um das IMOTEX wieder zu einem modernen und für Händler attraktiven Modecenter zu entwickeln, brauchen wir ein starkes Team aus erfahrenen Mitarbeitern und Beratern, die das Modecentergeschäft kennen“, so Nave. Dafür holte die UNIMO zwei langjährige Mieter des IMOTEX ins Centermanagement des Modehauses. Franz-Hugo von Abercron und Gerhard Poppke sind sozusagen zwei alte Hasen im Geschäft. Sie kennen die Branche und vor allem das IMOTEX aus dem Effeff.

Franz-Hugo von Abercron hat seit 1988 ein Geschäft für Accessoires im IMOTEX. Seit 1994 engagiert er sich als Vorsitzender in der Interessengemeinschaft des Centers. Gerhard Poppke ist seit 25 Jahren im Neusser Center ansässig – sieben Jahre lang für ein Unternehmen mit Schwerpunkt Accessoires und DOB (Damenoberbekleidung), seit 1991 mit seinem eigenen Geschäft für DOB. Außerdem unterstützt er Franz-Hugo von Abercron seit sechs Jahren als 2. Vorsitzender in der Interessengemeinschaft. „Die Mieter kennen und vertrauen uns. Das ist eine gute Basis für unsere Arbeit“, wissen beide Centermanager. „Gemeinsam wollen wir das IMOTEX wieder zu Europas bekanntestem Modezentrum machen. Das geht nur mit einer deutlichen Niveausteigerung des Angebots.“

Im Zuge der Umstrukturierung des Managements startet nun auch die Modernisierung des IMOTEX-Modecenters. Das 30 Jahre alte Modehaus an der Breslauer Straße 8, direkt neben dem HUMA-Einkaufspark, wird technisch und optisch auf den neuesten Stand gebracht. Die Architektenzeichnungen lassen bereits erahnen, wie sich das IMOTEX seinen Besuchern künftig präsentieren wird. Mit einer modernen und dem Gesamtkonzept „Rheinpark-Center“ angepassten Fassade, dynamischen Raumkonzepten und einem offenen und lichtdurchfluteten Eingangsbereich soll es seine einstige Attraktivität für die Modebranche zurückgewinnen. Im 5. Obergeschoss des Hauses sind bereits erste Umbaumaßnahmen realisiert. Der Startschuss für komplette Modernisierung fällt im Frühjahr/Sommer dieses Jahres. Die Fertigstellung ist für Ende 2011 geplant. Der Umbau wird während des laufenden Centerbetriebs realisiert. Die UNIMO investiert dabei ca. 60 Millionen Euro.