No. 1 in Pronto Moda in Germany

  • Lexikon

Janker

Von der alpenländischen Tracht entlehnte hüftknochenkurze Kastenjacke. Vorwiegend aus Strick, Walkwolle, Loden, Leinen mit Hirschhorn- oder geprägten Metallknöpfen.

Kapuze

Vorderverschluss häufig mit Stormflap überknöpft oder mit Klettverschluss.

Kastenjacke, Topper

Lange, gerade, schulterbetonte Jacke mit unterschiedlichen Kragen.

Kimonojacke

Von japanischen Kimonos entlehnte, gegürtete, kragenlose Jackenform. Ärmel entweder an Vorder- und Rückenteil angeschnitten oder an einer senkrechten Naht angesetzt. Seltener mit angeschnittenen, sich zum Handgelenk hin verjüngenden Fledermausärmeln.

Kurzmantel

Nur durch die Länge definierte Mantelart in verschiedenen Schnittformen und Stilrichtungen.

Longblouson

Lang gestreckte, gesäßbedeckende Blousonform mit engem Bundabschluss, häufig mit untypischem Reverskragen.

Lumber

Ursprünglich kurze Variante der Arbeitskleidung für Holzfäller in Kanada und der Schweiz. Heute oft taillenkurze, schlichte Jacke, nicht schoppend wie ein Blouson . Der Bund ist meist angeschnittenen und unelastisch. Modisch noch zusätzlich tailliert.

Overjacket

Zwischenform von Jacke und Mantel für Damen und Herren. Hüllenartig gerade geschnittene weite Form, gelegentlich ungefüttert oder teilgefüttert, über dem Anzug zu tragen.

Parka

Ursprünglich vom Militär entlehnte lange Wetterjacke mit Tunnelzügen an Taille, Bund und Kapuze. Mit vielen geräumigen Taschen.

Poncho

Aus Südamerika stammender ärmelloser Umhang oder Cape, in verschiedenen Längen und Materialien. Rundgeschnitten oder rechteckig mit eingeschnittenem Halsausschnitt.

Safarijacke

Mindestens hüftlange Jacke im Kolonialstil mit aufgesetzten Taschen, Schulterklappen, Binde- oder Tunnelgürtel. Häufig Krempelärmel mit Riegel, auch als Halbarmform.

Schlupfjacke

Blousonartig oder gerade geschnittene Überjacke, meist hüftknochenlang, oft als Regenschutz. Grundsätzlich mit Kapuze und nur kurzer Poloknopfleiste oder Reißverschluss. Gelegentlich Känguruhtasche vorn und Tunnelzug.

Spenzer

Taillenkurze, körpernahe Form mit geradem oder Westen-Abstich. Mit tiefgezogenem Reverskragen.

Umhang

Älteste und einfachste Mantelform, aus einer Decke. Verschlusslos, meist wadenlang.

Weste, Gilet

Üblicherweise knapp, taillenkurz und ärmellos. Auch mit Futterrücken. Häufig mit kurzem spitzem Abstich (Verlauf der Vorderkanten).