No. 1 in Pronto Moda in Germany

SUXXESS MESSAGE

Prognose: Online-Anteilverdoppelt sich bis 2023

Der E-Commerce-Anteil am Einzelhandelsumsatz könnte sich bis 2023 auf rund 20% verdoppeln. Das hat das Institut ibi Research an der Universität Regensburg ermittelt.

Demnach wird sich in einem so genannten progressiven Szenario der Online-Anteil von zuletzt 9,1% (2016) auf 19,8% erhöhen. Im "Basisszenario" wird der E-Commerce jedes Jahr im Schnitt um 7,8% wachsen und somit 2023 rund 15,5% des deutschen Einzelhandelsumsatzes ausmachen. „Berücksichtigt man, dass im Lebensmittelhandel der Online-Verkauf nahezu keine Rolle spielt, ergibt sich für den restlichen Einzelhandel bereits heute ein Online-Anteil am Umsatz von 14%“, erklärt der Handelsexperte Holger Schwarz, der bei ibi research für die Studie verantwortlich ist.

Die Modebranche liegt deutlich über diesem Wert. Wie der Handelsverband HDE ermittelte, wurden im vergangenen Jahr 23,5% der Umsätze mit Fashion und Accessoires im Internet erwirtschaftet. Das entspricht rund 11,1 Mrd. Euro. Nur die Elektronikbranche schneidet in puncto Online-Handel noch besser ab. Sie erzielte 25,5% ihrer Erlöse in Online-Shops und auf Online-Marktplätzen. Den letzten Platz belegen die Fast Moving Consumer Goods wie Lebensmittel und Kosmetikprodukte mit einem Online-Anteil von 1,7%.