No. 1 in Pronto Moda in Germany

SUXXESS MESSAGE

Einzelhändler vorsichtiger bei Laden-Anmietung

Der Retail-Vermietungsmarkt hat laut dem Marktüberblick des Immobiliendienstleisters Jones Lang LaSalle (JLL) im dritten Quartal 2017 nur ein durchwachsenes Ergebnis gebracht.

Zwar liegt das Gesamtvermietungsvolumen des Einzelhandels der ersten drei Quartale 2017 mit 345.100m² nahezu auf Vorjahresniveau (348.800m²), allerdings sank die vermittelte Einzelhandelsfläche mit einem Wert von rund 98.000m² erstmals seit 2013 auf einen Quartalswert von unter 100.000m², bei rund 235 Abschlüssen. Zwar liegt das Gesamtvermietungsvolumen des Einzelhandels der ersten drei Quartale 2017 mit 345.100m² nahezu auf Vorjahresniveau (348.800m²), allerdings sank die vermittelte Einzelhandelsfläche mit einem Wert von rund 98.000m² erstmals seit 2013 auf einen Quartalswert von unter 100.000m², bei rund 235 Abschlüssen.

Einzelhändler agierten verhaltener, bevor eine langfristige Anmietung realisiert werde. Oft würden zuerst Pop-up-Stores eröffnet, um den jeweiligen Markt oder die Lage zu testen, stellen die Autoren der Studie fest.

Die zehn wichtigsten Einzelhandelsstandorte in Deutschland kommen demnach im Gesamtjahr wahrscheinlich nur auf ein Ergebnis um 120.000m². Im Vorjahr lag der Wert noch bei 180.000m². Grund dafür sei ein schwacher Start ins Jahr 2017, der im ersten Quartal trotz zwei konstanter Quartale nicht ausgeglichen werden konnte.

Berlin führt das Feld zwar an, „schwächelt“ laut JLL aber bei einer Vermietungsfläche von 16.800m². Hamburg schließt mit 15.200m² auf und profitiert nicht zuletzt von der neu gestaltete Europa-Passage. Köln (11.600m²) kann sich dank eines vergleichsweise starken dritten Quartals auf Platz drei behaupten. Düsseldorf auf dem vierten Rang erziele mit 11.500m² ein „zufriedenstellendes Ergebnis“. Hinter den Erwartungen der Immobilienspezialisten zurück bleiben hingegen Stuttgart (9.500m²) und Frankfurt (5.600m²).

Bei der Flächenverteilung nach Branchen geht der Anteil der Textilsparte von 33% auf 28% zurück. Die Textildiscounter und Anbieter von Young Fashion bestimmten hier das Geschehen und stehen für 60% der angemieteten Fläche. Mit insgesamt 21 Neuanmietungen seien Kik (7) Ernsting’s Family (8) und TK Maxx (6) besonders expansiv. Allerdings erhöhe sich in diesem Segment der Druck, da auch die Lebensmittel-Discounter Aldi und Lidl mit ihren Promi-Kollektionen (Heidi Klum) verstärkt versuchten, sich weitere Marktanteile im Modebereich zu sichern.