No. 1 in Pronto Moda in Germany

  • Lexikon

Anorak

Begriff aus der Inuit-Sprache für winddichte Jacke aus Vogel- oder Seehundhaut. Heute schlicht geschnittene, meist hüftkurze Windjacke mit langem Reißverschluss oder als Windbreaker mit kurzer Verschlussleiste in Schlupfform.

Baseballjacke

Spezielle Form der Clubjacke in Blousonform oft mit kontrastfarbigen Ärmeln in Stoff oder Leder mit auffälliger Applikation von Clubemblemen in kräftigen Vereinsfarben. Bund und Ärmelbündchen gestrickt.

Blazer

Historisch: Marinejacken des 19. Jahrhunderts. Klassisch aus marineblauem Kammgarnstoff mit Goldknöpfen und Brusttaschenemblem, zweireihig mit zwei Rückenschlitzen, zwei Pattentaschen, Brusttasche, steigendem Revers. Heute in vielen Stoffvarianten für DOB und Haka im Angebot.

Blouson, Bikerjacke, Bomberjacke

Taillen- bis hüftkurze schoppend oder schmal geschnittene Jacke. Mit kleinem Umlegekragen oder Stehbund, auch aus Strickmaterial. Bundverarbeitung ebenfalls mit Strick, gelegentlich mit Seitenriegeln zum Verstellen.

Bolero

Knappe, meist kragen-, ärmel- und verschlusslose Jäckchen, höchstens taillenkurz.

Cape

Weiter, ärmelloser Umhang mit Kragen und Durchgriffsöffnungen für die Arme. Mit oder ohne Vorderverschluss.

Cardigan-Jacke

Hüftlange, antaillierte, kragenlose Jacke mit langgezogenem Ausschnitt und Aufsatztaschen, meist aus Strickware.

Clubjacke

Als Sportswearkleidung von Clubs und Vereinen oder Fans mit Emblem oft in Vereinsfarben, meist als Blouson. Bei elitären Clubs (z. B. Rudersport) auch als Blazer mit gesticktem Emblem in gedeckten Farben oder Corporate Colours. Heute Gattungsbegriff für Blousons in schlichter Schnittführung.

Collegeblouson

Aus dem anglo-amerikanischen Raum stammender sportiver Blouson im Corporate Design und der entsprechenden Farbigkeit bestimmter Hochschulen. Analog Clubjacke aus verschiedenen Materialien, auch Leder.

Dufflecoat, Montgomery, Monty

Oft aus Walkwolle oder Loden. Typisch der Knebelverschluss mit Hornknebel und Lederschlaufe. In der Regel mit Kapuze. Die Länge bestimmt die jeweilige Mode.

Fieldjacket

Jacke nach militärischem Vorbild mit vier voluminösen aufgesetzten Taschen, Taillenbetonung und Epauletten (Schulterstücke für Rangabzeichen). Im Sommer aus robuster Baumwolle, im Winter auch in Funktionsmaterialien, optional mit (einzippbarem) Warmfutter.

Gehrock

Verlängerte Sakkoform, die bis etwa zur Mitte des Oberschenkels reicht. Meist tailliert, eher einreihig mit unterschiedlichen Reversformen.

Hänger

Gerade oder nur leicht ausgestellte, lose fallende Mantelform.

Hemdjacke

Meist ungefütterte, durchgeknöpfte Jacke aus Stoff oder feinem Leder im Hemdenschnitt. Oft mit aufgesetzten Brusttaschen und abgerundetem Saum oder tiefen Seitenschlitzen.

Husky, Barbourjacke

Klassische, gerade geschnittene, schrittlange Outdoorjacke, im Original von Barbour. Aus wetterfestem Stoff mit Cordkragen, auf Druckknöpfe geschlossener Vorderfront und Seitenschlitzen. Für den Winter aus Diagonalstepp.