No. 1 in Pronto Moda in Germany

Retail

Markenbotschafter hinter Glas

Das große Thema im Bereich Visual Merchandising heißt: Emotionale Inszenierung und dabei eine Geschichte erzählen – gerade auch im Schaufenster.

Spannungsreiche Gestaltung in den Schaufenstern bleibt wichtig. Es geht nicht nur darum Aufmerksamkeit zu erregen und so den Kundenlauf zu stoppen. Kunden sollen inspiriert und unterhalten werden. Weitere Aufgaben sind die Vermittlung von Stil und die Sortimentskompetenz durch das Fenster. Drittens soll der deutliche Bezug zur aktuellen Marketing- und Werbe-Kampagne mit Wiedererkennung durch den Kunden gegeben sein. Mit einer klar formulierten Botschaft holt man die Betrachter ab, mit anschließender Fortsetzung des Themas auf der Fläche und der Werbung. Im Visual Merchandising besteht ein klarer Trend zur Inszenierung, die emotional berühren möchte. „Story-Telling“, das ist die erlebnisorientierte Schaufenster-Inszenierung, die eine Geschichte erzählt – ohne allzu engen Bezug zum Kernsortiment. Aus Sicht einer Sonderbefragung des EHI Retail Institute bilden folgende Elemente den Rahmen für die stil- und markenprägende Produktpräsentation:

  • Der Rückwandgestaltung fällt eine wichtige Rolle zu, da sie Träger des so genannten Key Visual ist, ein Schlüsselreiz innerhalb einer Kampagne. Eine komplette Durchsicht in den Laden als Verlängerung des Schaufensters hat dagegen kaum noch Bedeutung.
  • Als Stilmittel sind Alltags- und Gebrauchsgegenstände beliebt, die verfremdet werden. Aber es geht immer um die Kunst des Weglassens. Beispielsweise als Oberthema eine Italienreise mit originellem Eyecatcher.
  • Der Trend bei Schaufensterfiguren geht zu realistischen Gesichtszügen mit Wimpern, angedeuteten Nasen oder Perücken. Flexibilität wird großgeschrieben mit Displays, bei denen sich Augen und Lippen austauschen lassen. Zudem sind dynamische Posen und ein sportlicher Körper modern.
  • Dezent ist dagegen die Preiskommunikation. Der Fokus liegt eindeutig auf der Ware. Nur in Reduzierungsphasen ist eine plakative Kommunikation über Sales- und Prozent-Zeichen im Schaufenster, wie auch auf der Fläche angesagt.

1
2
3
4
5