No. 1 in Pronto Moda in Germany

Retail

Das IMOTEX Team testet innovatives, ganzheitliches No-Line Commerce Konzept

Am 06. Februar konnte das IMOTEX Team den exp37 experience store besuchen, wo die Kreativ- und Kommunikationsagentur Mavis und der Consulting-Spezialist TAILORIT ein No-Line Commerce Konzept präsentieren. Hier wurde ein stationäres Einkaufserlebnis geschaffen, das die Stärken des Online-Handels integriert, um optimalen Umsatz zu generieren. Der exp37 Store in der Tannenstraße in Düsseldorf bietet schon von außen einige Hingucker. Zur linken Hand das digitale Shopping Window, das dank Sensoren von außen interaktiv gesteuert werden kann und zur rechten das Storytelling-Window mit Statement-Shirts, die an einem Drycleaner hängen, den der Kunde selbst mit Sensoren am Schaufenster bewegen kann. Tritt man ein in die faszinierende Welt der digitalen Möglichkeiten, nimmt einen die gemütliche Atmosphäre des Altbaus samt entspannter Sitzecke direkt gefangen. Ein Ort, an dem alt und neu so perfekt harmonieren, dass man am liebsten gleich einziehen würde. Frau von Moor von der Mavis GmbH führt uns professionell durch die Räumlichkeiten des Showrooms und bringt uns auf charmante Art und Weise die Technik der Zukunft oder auch Gegenwart nahe. Omni-Channel lautet das Stichwort, das den stationären Handel mit „online“ vereinen soll, so dass die Marke an sich, egal ob online oder offline, verkauft wird und beide Welten sich gegenseitig ergänzen. Getreu dem Motto: „Nutze die Stärken des jeweils anderen für deinen eigenen Erfolg“.

Wir starten mit dem RFID. Dies ist eine Codierung der Artikel, die über einen Leser vom Kunden selbst ausgelesen werden kann. Dieser landet im lokalen Shop auf der Online-Shopseite, erhält dort alle Informationen, die er benötigt, wie Materialien, Preise, Größen und Farbauswahl. Sollte der Artikel in einer anderen Farbe und Größe gewünscht sein, kann über einen Button ein Mitarbeiter gerufen werden, der im Optimalfall den gewünschten Artikel bringt. Wenn der Artikel nicht im Laden auf Lager ist, kann dieser auch direkt über den RFID-Scanner online bestellt werden. Auch der Zahlprozess kann einfach und schnell darüber erfolgen. Keine langen Schlangen mehr an der Kasse, woran der ein oder andere Kaufprozess auch scheitert, da die Kunden keine Lust haben lange zu warten. Auch die Inventur wird dank RFID ein Klacks. So kann man jeden Tag mit einem Handscanner abends an den Artikeln vorbeilaufen, ohne per Hand zählen oder scannen zu müssen. Das System erfasst innerhalb Sekunden den gesamten Ladenbestand. Laut Frau von Moor eine Technik, die bereits seit einiger Zeit auch Amazon für seine Lager nutzt.

In den intelligenten Umkleiden können verschiedene Lichtszenarien eingestellt werden: gedimmtes Abendlicht für das Cocktailkleid, helles Tageslicht für die Shorts, das passende T-Shirt und die lässigen Sneaker, die gleich über den intelligenten Spiegel mit empfohlen werden. Tiki, die süße Mode-Assistentin hilft uns, mit einem guten Gefühl nach Hause zu gehen, in dem sie uns nach unserer eigenen Figur-Einschätzung fünf verschiedene passende Outfits vorschlägt, die unserer Figur schmeicheln. Ganz klar liegt hier immer der Kunde im Fokus. Es geht nicht darum, dass die Maschine uns scannt und passende Empfehlungen macht, sondern darum, dass wir etwas, nach unserer Meinung, Passendes finden, was die ein oder andere vermeintliche Problemzone überdeckt.

Durch die App haben wir auch die Möglichkeit einen Artikel zu fotografieren und uns diesen dank Augmented Reality in anderen auch vorhandenen Farben direkt auf dem Handy anzeigen zu lassen.

Die Virtual Reality Brille ist dann eher was für zuhause. Mit dieser können wir uns gemütlich auf unser Sofa setzen und dank der Brille eine Tour durch den virtuellen Showroom starten. Sollte uns ein Artikel gefallen, müssen wir nur mit dem Finger darauf zeigen, um weitere Informationen darüber zu erhalten oder auch den Kaufprozess abzuschließen. Alles in allem war dieser Abend für uns alle ein interessanter Einblick in die digitale Welt des Einzelhandels. Vielen Dank an Mavis und TAILORIT für diese super Inszenierung.